WKN:
590900
ISIN:
DE0005909006
Straße, Haus-Nr.:
Oskar-Meixner-Straße 1,
D-68163 Mannheim, Deutschland
Telefon:
+49 (0) 621 / 459 - 0

Internet: www.bilfinger.com

IR Ansprechpartner:
Frau Bettina Schneider
[email protected]
+49 (0) 621 / 459 - 2377
Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2006
Bilfinger Berger hat das Geschäftsvolumen im zurückliegenden Jahr erheblich ausgeweitet und das Ergebnis deutlich gesteigert. Auch bei der weiteren Umsetzung der Unternehmensstrategie ist der Konzern wichtige Schritte vorangekommen: Das Dienstleistungsgeschäft wurde erneut ausgebaut und das privatwirtschaftliche Betreiberportfolio um attraktive Projekte ergänzt.

Leistung, Auftragseingang und Auftragsbestand

Leistung, Auftragseingang und Auftragsbestand haben im Geschäftsjahr 2006 neue Höchstwerte erreicht. Die Leistung nahm auf 7,9 Mrd. EUR zu und lag damit 12% über dem Wert des Vorjahres. Der Auftragseingang stieg um 33% auf 10,0 Mrd. EUR. Dazu haben vor allem neue Großaufträge im Geschäftsfeld Ingenieurbau und das dynamische Wachstum der Dienstleistungsaktivitäten beigetragen. Der Auftragsbestand erhöhte sich um 25% auf 8,7 Mrd. EUR.

Ergebnisentwicklung

Bilfinger Berger hat das EBITA nach vorläufigen Zahlen auf 180 (Vorjahr: 115) Mio. EUR gesteigert, was einer Zunahme um 57% entspricht. Dies haben vor allem deutliche operative Zuwächse in den Geschäftsfeldern Dienstleistungen sowie Hoch- und Industriebau bewirkt. Abschreibungen auf zwei Mautprojekte wurden durch Buchgewinne aus dem Verkauf von vier privatwirtschaftlichen Betreiberprojekten nahezu ausgeglichen. Hinzu kommt das Ergebnis aus der Veräußerung der nicht mehr zum Kerngeschäft gehörenden Ship Technologies. Das Konzernergebnis nach Steuern und Anteilen Dritter stieg auf 92 (Vorjahr: 66) Mio. EUR.

Finanzlage und Kapitalstruktur

Der Bestand an Liquiden Mitteln erreichte am Jahresende 783 (Vorjahr: 832) Mio. EUR. Die Bankverbindlichkeiten - ohne Projektkredite auf Non Recourse-Basis - lagen bei 139 (Vorjahr: 128) Mio. EUR. Aufgrund erneut hoher Anzahlungen belief sich der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit auf rund 205 (Vorjahr: 188) Mio. EUR.

Die Investitionen in Sachanlagen haben auf 136 (Vorjahr: 102) Mio. EUR zugenommen. Die Investitionen in Finanzanlagen in Höhe von 234 (Vorjahr: 228) Mio. EUR betrafen vor allem die Akquisition der Essener Hochdruckrohrleitungsbau GmbH durch Bilfinger Berger Power Services, der Salamis Ltd. durch Bilfinger Berger Industrial Services und der Ahr-Gruppe durch Bilfinger Berger Facility Services. Darüber hinaus erfolgten Einzahlungen in Betreiberprojekte.

Ausblick

Bilfinger Berger will im laufenden Jahr seine strategischen Ziele weiter verfolgen. Im Mittelpunkt stehen

            • der Ausbau des Dienstleistungsgeschäfts,

            • Investitionen in renditestarke privatwirtschaftliche Betreiberprojekte sowie

            • die nachhaltige Stärkung der Ertragskraft im Baugeschäft.

Für 2007 plant Bilfinger Berger eine Zunahme der Leistung und eine weitere Steigerung von EBITA und Konzernergebnis.

Veröffentlichungsdatum: 13.02.2007 - 07:50
Redakteur: rpu
© 1998-2023 by GSC Research GmbH Impressum Datenschutz