WKN:
540390
ISIN:
DE0005403901
Straße, Haus-Nr.:
Meerweg 30-32,
D-26133 Oldenburg, Deutschland
Telefon:
+49 (0) 441 / 404 - 0

Internet: www.cewe.de

IR Ansprechpartner:
Herr Axel Weber
[email protected]
+49 (0) 441 / 404 - 2288
Research CEWE Stiftung & Co. KGaA - Rückkehr zur Normalität im ersten Quartal 2022

Bekanntlich waren die ersten drei Monate des vergangenen Geschäftsjahres 2021 in Deutschland und vielen anderen Ländern durch einen harten Lockdown zur Eindämmung der Corona-Pandemie geprägt. Dabei hatte CEWE im Kerngeschäftsfeld Fotofinishing, das für rund 85 Prozent der Konzernerlöse steht, massiv von dem damit verbundenen „Stay-at-home“-Effekt profitiert. Nachdem sich die Situation im ersten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres 2022 wieder deutlich normalisiert zeigte, wiederholte sich diese Corona-bedingte „Sonderkonjunktur“ erwartungsgemäß nicht. Insofern sind die jüngst vermeldeten Dreimonatszahlen nicht mit den Vorjahreswerten vergleichbar, sondern eher mit denen des Vor-Corona-Auftaktquartals 2020.

So blieb der Konzernumsatz mit 138,9 Mio. Euro um 4,8 Prozent hinter dem Vorjahreswert von 145,9 Mio. Euro zurück. Im Vergleich zu dem im ersten Quartal 2020 erzielten Erlösvolumen von 146,4 Mio. Euro fiel das Minus mit 5,1 Prozent allerdings noch etwas höher aus. Auf der Ertragsseite zeigten jedoch die umgesetzten Restrukturierungs- und Optimierungsmaßnahmen Wirkung. Zwar lag das EBIT mit 2,1 Mio. Euro deutlich unter dem außergewöhnlich starken Vorjahreswert von 8,6 Mio. Euro, der aus hohen Skaleneffekten infolge der „Corona-Sonderkonjunktur“ im Fotofinishing resultierte. Gegenüber dem 2020er-Wert von 2,0 Mio. Euro konnte CEWE das EBIT aber trotz der um gut 5 Prozent geringeren Umsatzbasis sogar etwas steigern.



Anhänge
2022-05-20_CEWE.pdf


Veröffentlichungsdatum: 20.05.2022 - 08:05
Redakteur: jni
© 1998-2023 by GSC Research GmbH Impressum Datenschutz