GSC Research


Veröffentlicht bei www.gsc-research.de

ABB AG (Deutschland) (ISIN )

Gottlieb-Daimler-Straße 8
D-68165 Mannheim
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 621 / 4381 - 230
Fax:
+49 (0) 621 / 4381 - 372
Internet: http://www.abb.de
Kontakt Investor Relations:
Martin Büllesbach
Email: martin.j.buellesbach@de.abb.com


ABB Deutschland: Dormann übernimmt Aufsichtsratsvorsitz

Jürgen Dormann folgt Dr. Dieter Vogel nach


Der ABB-Aufsichtsrat in Deutschland hat mit sofortiger Wirkung Jürgen Dormann zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden gewählt. Dormann, Verwaltungsratspräsident und Vorsitzender der Konzernleitung bei der ABB Ltd., folgt Dr. Dieter Vogel nach, der die Leitung seit April 1999 inne hatte und weiterhin Mitglied im Aufsichtsrat bleibt.

Dr. Rolf Karg, Mitglied im Vorstand der ABB AG, legt zum 30. November 2002 sein Vorstandsmandat nieder und wird außerhalb des Konzerns neue Aufgaben übernehmen. Der Elektrotechnik-Ingenieur ist seit 1977 bei ABB in verschiedenen Leitungsfunktionen tätig. Seit 1. August 2001 zeichnet er für den Vorstandsbereich Fertigungs- und Konsumgüterindustrie verantwortlich.

Zu Veränderungen kommt es auch bei der ABB Gebäudetechnik AG. Der Aufsichtsrat hat auf seiner gestrigen Sitzung, 20. November 2002, Dr. Joachim Schneider mit sofortiger Wirkung zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er folgt in dieser Funktion Rolf Karg nach. Gleichzeitig wurde Christoph Slabik zum 1. Januar 2003 zum neuen Vorstandsvorsitzenden der ABB Gebäudetechnik berufen. Slabik, seit 1. Oktober 1998 im Vorstand der ABB-Tochter, folgt Thomas Bruder nach. Bruder seit 1999 im Vorstand der ABB Gebäudetechnik AG und seit Oktober 2000 Vorstandsvorsitzender, hat sich entschlossen, zum 1. Januar 2003 außerhalb von ABB neue Aufgaben zu übernehmen.

ABB in Deutschland erzielt mit rund 19.000 Beschäftigten einen Umsatz von 3,1 Mrd. Euro. ABB ist führend in der Energie- und Automatisierungstechnik. Das Unternehmen ermöglicht seinen Kunden in der Energieversorgung und der Industrie, ihre Leistung zu verbessern und die Umweltbelastung zu reduzieren. ABB beschäftigt rund 146.000 Mitarbeiter in über 100 Ländern.