Geratherm Medical AG (ISIN DE0005495626)

Fahrenheitstraße 1
D-98716 Geschwenda
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 36205 / 98 - 111
Fax:
+49 (0) 36205 / 98 - 115
Internet: http://www.geratherm.com
Kontakt Investor Relations:
Martina Schramm
Email: info@geratherm.com


Die Geratherm Medical AG verstärkte die Focusierung auf die Telemedizin, speziell auf die Entwicklung und Produktion von mobilen internet-tauglichen Monitoren für die Körpertemperatur. Der Umsatzanteil in den USA konnte mit einem Plus von 93 Prozent weiterhin an Dynamik gewinnen, hieß es in einer Ad-Hoc Mitteilung des Unternehmens. Die höheren Erträge aufgrund des Dollar Kurses sollen es der Gesellschaft ermöglicht haben, die gestiegenen Markteinführungskosten und die höheren Produktionsanlaufkosten durch die Babywatch-Reihe auszugleichen, so daß die operative Ergebnisqualität nicht beeinflußt wurde.

Mit einer Eigenkapitalquote von über 75 Prozent der Bilanzsumme sei Geratherm Medical nach dem Börsengang gut für die zukünftigen Aufgaben gerüstet. Der Umsatz von Geratherm Medical konnte mit einem Plus von 11,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Der Umsatzzuwachs wurde bislang ausschließlich durch das Wachstum des Stammgeschäftes dargestellt. Die ersten Umsätze der neuen Produkte Color Line und Babywatch seien im September getätigt worden. Der Cash Flow blieb, laut Angaben von Geratherm, aufgrund erhöhter Marketingaufwendungen und zum Teil auch den Aufwendungen, die in Zusammenhang mit dem Börsengang stehen, auf Vorjahresniveau. Der Cash Flow des Unternehmens betrage für die ersten 9 Monate diesen Jahres 18 Prozent vom Umsatz.

Geratherm Medical erwarb, laut eigenen Angaben, Anteile an alphaCardio. Die alphaCardio GmbH ist ein 1998 gegründetes life science- Unternehmen und fokussiert auf die innovative Analyse von Langzeit-EKG's im Rahmen der Medikamentenentwicklung der pharmazeutischen Industrie. Zur Beurteilung des Risikos für den Herztod werden neue Parameter mit Hilfe patentierter Verfahren aus der nichtlinearen Mathematik entwickelt.

Die in klinischen Studien gewonnenen Erkenntnisse sollen für den Einsatz in der individuellen Diagnostik übertragen werden. Ein Schwerpunkt soll die Entwicklung von einfach handzuhabenden Diagnosetools für den Home-care-Bereich sein. Die Produkte für dieses Segment sollen gemeinsam mit Geratherm produziert und vermarktet werden, konnte man der Meldung weiter entnehmen.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel