Tipp24 SE (ISIN DE0007847147)

Falkenried-Piazza, Straßenbahnring 11 - 13
D-20251 Hamburg
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 40 / 325533 - 142
Fax:
+49 (0) 40 / 325533 - 5100
Internet: http://www.tipp24.de
Kontakt Investor Relations:
Frank Hoffmann
Email: ir@tipp24.de

Neunmonatszahlen


In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2008 steigerte sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) der Tipp24-Gruppe um 20,3 Prozent auf 6.299 (Vorjahreszeitraum: 5.238) TEUR. Die EBIT-Marge stieg um 0,7 Prozentpunkte auf 19,1 Prozent. Allerdings war das zweite Quartal 2007 durch zwei Einmalaufwendungen in Höhe von 1.772 TEUR. belastet. Um diese bereinigt, wäre das EBIT gegenüber dem Vorjahr um 10,1 Prozent zurück gegangen. Das Konzernergebnis der Periode erhöhte sich um 21,6 Prozent auf 4.743 (Vorjahreszeitraum: 3.902) TEUR. Die inländische EBIT-Marge konnte im Berichtszeitraum um 4,3 Prozentpunkte (bereinigt -2,8 Prozentpunkte) auf 27,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Die Anlaufkosten für den Aufbau des Geschäfts mit Geschicklichkeitsspielen sowie gestiegene sonstige betriebliche Aufwendungen für Rechts- und Projektberatung belasteten das Segment.

Das Transaktionsvolumen der Tipp24-Gruppe konnte in den ersten neun Monaten des Jahres 2008 auf 244.906 (Vorjahreswert: 218.176) TEUR gesteigert werden - ein Wachstum von 12,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert. Die Umsatzerlöse stiegen um 15,8 Prozent auf 32.986 (Vorjahreswert: 28.491) Tsd. Euro. Die Rohmarge - der Anteil der Umsatzerlöse am Transaktionsvolumen - lag mit 13,5 Prozent in der Neunmonatsbetrachtung über dem Vorjahresniveau von 13,1 Prozent (+0,4 Prozentpunkte). In den ersten neun Monaten 2008 wurden lediglich 95 Tsd. registrierte Kunden gewonnen (Vorjahreszeitraum: 220 Tsd.). Ursache hierfür war insbesondere der seit dem 1. Januar 2008 durch die veränderten regulatorischen Rahmenbedingungen erschwerte Registrierungsprozess.

Aufgrund des zufallsbedingten Ausbleibens hoher Jackpots in Deutschland und Spanien in den ersten drei Quartalen des Berichtszeitraums konkretisiert Tipp24 ihre Prognose aus dem vergangenen Geschäftsbericht: Das Unternehmen bestätigt einen Kundenzuwachs in Höhe von mindestens 100 Tsd. Neukunden. Tipp24 geht allerdings nur dann von einer Steigerung des EBIT von mindestens 10 Prozent aus, wenn mindestens noch ein sehr großer Jackpot (25-30 Mio. EUR) im Laufe des vierten Quartals in Deutschland ausgespielt wird. Andernfalls ist die Erwartung, Transaktionsvolumen, Umsatzerlöse und EBIT auf Vorjahresniveau zu erreichen. Tipp24 geht davon aus, nach Abschluss der derzeitigen Umbruchphase der europäischen Lotteriemärkte wieder an die historisch belegten mittelfristigen Wachstumsziele - jährliche Steigerung des Umsatzes von 30 Prozent und überproportionale Steigerung des EBIT - anknüpfen zu können.



Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel